Wohnungs­auflösung

Lassen Sie sich bei der Wohnungsauflösung helfen. Von Profis, die das jeden Tag machen. Wir lösen Ihre Wohnung innerhalb eines Tages auf. Damit Sie sich anderen Dingen widmen können.

Jetzt unverbindliches und kostenloses Angebot einholen

Ausgezeichnet empfohlen | über 300+ Google Bewertungen

Ausgezeichnet empfohlen |
über 300+ Google Bewertungen

⌀ 5.0
5/5

Alles, was Sie wissen müssen

Ratgeber Wohnungs­auflösung

Das erfahren Sie hier:

Was bedeutet Wohnungs­auflösung?

Bei einer Wohnungsauflösung erfolgt die Räumung eines gesamten Haushalts. Das umfasst die gesamte Einrichtung; sprich: alle Möbel, den Hausrat und persönliche Gegenstände. Die Sachen werden entweder verkauft, verschenkt, entsorgt oder einem anderen Haushalt übergeben. Am Ende bleibt eine leere Wohnung zurück, die nach der Entrümpelung renoviert und neu bezogen werden kann.

Es gibt zwei Wege für eine Wohnungsauflösung:
  1. Eigenständige Räumung: Sie räumen die Wohnung selbstständig leer.
  2. Professionelle Entrümpelung: Sie beauftragen einen professionellen Dienstleister wie Sorglos Umzüge & Entrümpelungen mit der Räumung.

Die Wahl zwischen diesen beiden Optionen hängt vor allem davon ab, wie viel Zeit Ihnen für die Wohnungsauflösung zur Verfügung steht und ob Sie die Mittel haben, die Güter selbst zu transportieren.

Die Sorglos-Standorte für Wohnungs­auflösungen

Wohnung selbst auflösen oder an eine Firma übergeben?

Wer seine Wohnung selbst auflösen möchte statt diese Aufgabe einem Profi zu übergeben, spart zwar Geld, braucht aber um ein Vielfaches länger und benötigt weitere Ressourcen neben der Zeit, zum Beispiel Transportmittel, Werkzeug und körperliche Fitness.

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie Ihre Wohnung selbst auflösen oder doch lieber ein Expertenteam ranlassen sollten, lesen Sie unseren Ratgeber zum Thema. Darin listen wir Gründe für und gegen die Räumung in Eigenregie auf, um Ihnen eine Entscheidungsgrundlage zu schaffen:

Checkliste Wohnungs­auflösung

Diese Fragen sollten Sie sich stellen:

Checkliste zum Download

Der Teufel steckt im Detail. Deshalb finden Sie hier eine noch viel ausführlichere Checkliste zum Download.
pdf

Brauchen Sie Hilfe?

Wir beraten Sie gerne zu Ihrer Wohnungsauflösung.

Kosten einer Wohnungs­auflösung

Was kostet eine Wohnungs­auflösung?

Die Preise für eine Wohnungsauflösung werden in der Regel nicht pro Quadratmeter oder Stundenzahl berechnet, sondern sind in erster Linie abhängig von der Menge der Güter und ihrer Art. Daneben kommen weitere Faktoren, wie Stockwerk, Zugänglichkeit, Laufwege oder ob spezielle Mittel, wie ein Außenlift benötigt werden oder die Einrichtung einer Halteverbotszone bei der Stadt erforderlich ist.

Aus diesem Grund kann hier keine Preisliste für Wohnungsauflösungen veröffentlicht werden – jede Entrümpelung ist individuell. Bei Sorglos ermitteln wir den Preis für Ihre Wohnungsauflösung anhand der Begutachtung der Wohnung, die persönlich vor Ort oder per Video/Fotos stattfinden kann. Sie erhalten von uns einen Festpreis, der alle Leistungen von der Planung über die Durchführung bis zur Entsorgung/Weitergabe der Güter enthält. 

Eine 2ZKB-Wohnung mit mittelstarker Möblierung ist für rund 2.000 Euro aufzulösen. Eine 4ZKB-Wohnung liegt bei rund 4.000 Euro.

Hier nennen wir Ihnen weitere Preisspannen:

Räumlichkeit
geringe Menge
mittlere Menge
hohe Menge
Kellerraum (10 – 20 m²)
ca. 500 Euro
500 – 800 Euro
800 – 1.200 Euro
Wohnung (50 – 100 m²)
700 – 900 Euro
1.500 – 3.000 Euro
3.000 – 5.000 Euro
Haus (100 m² und größer)
2.500 – 3.500 Euro
3.500 – 5.000 Euro
5.000 – 8.000 Euro

Beachten Sie, dass es sich um durchschnittliche Werte handelt und kein verbindliches Angebot. Für ein verbindliches Angebot, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.

Wohnungs­auflösung steuerlich absetzen

Die Kosten für eine Wohnungsauflösung können steuerlich geltend gemacht werden. Bis zu 4.000 Euro jährlich kann man vom Finanzamt erstattet bekommen. Dies ist dank der “haushaltsnahen Dienstleistungen” im deutschen Steuerrecht möglich. 

Wenn Ihre Wohnung entrümpelt wird, handelt es sich um eine sogenannte haushaltsnahe Dienstleistung, die Sie in der Steuererklärung angeben können. Neben Wohnungsauflösungen zählen auch Reinigungs-, Haushalts- und Gartenarbeiten dazu. Wenn Sie für diese Dienste auch eine Firma beauftragt haben, sammeln Sie alle Rechnungen – sie können alle einreichen. Wie das genau geht, erfahren Sie hier: 

Wohnungs­auflösung mit Wertanrechnung

Wir bemühen uns, wertvolle Gegenstände nicht zu entsorgen, sondern weiterzuverkaufen. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch für Sie vorteilhaft, da sich Ihre Gesamtrechnung dann um den von uns festgelegten Wert der Sachen mindert.

Wenn Sie gut erhaltene Möbel oder andere wertige Gegenstände entrümpeln wollen, sprechen Sie uns gerne an. Wir berücksichtigen die Wertanrechnung dann bei der Begutachtung für die Preisermittlung der Wohnungsauflösung.

Jetzt unverbindliches und kostenloses Angebot einholen

Ausgezeichnet empfohlen | über 300+ Google Bewertungen

Ausgezeichnet empfohlen |
über 300+ Google Bewertungen

⌀ 5.0
5/5

Ablauf und Dauer

Dauer vom Beginn vor Ort bis zur besenreinen Übergabe

Die Dauer einer Wohnungsauflösung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe der Wohnung, dem Umfang des Hausrats, der zu entsorgenden Müll-Arten und der Laufwege zwischen Wohnung und LKW. Einzelne Räume, wie ein Keller oder Dachboden oder ein Zimmer in einem (Pflege-) Heim sind oft nach drei Stunden fertig geräumt und gefegt.

Hier einige allgemeine Richtlinien für Wohnungen bei Sorglos:

Kleinere Wohnung
1 Tag

Bei kleineren Wohnungen mit wenig Hausrat kann die Auflösung innerhalb eines Tages erfolgen.

Mittlere Wohnung
1 - 2 Tage
Mittelgroße Wohnungen mit durchschnittlichem Hausrat sind in der Regel nach zwei Tagen leer geräumt und besenrein hinterlassen.
Große Wohnung oder Haus
2 - 3 Tage

Für größere Wohnungen oder Häuser mit umfangreichem Hausrat kann die Auflösung mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Ablauf bei Wohnungs­auflösungen mit Sorglos

Als erfahrenes Unternehmen für Wohnungsauflösungen planen wir die Auflösung im Vorfeld immer gut. So kann am Tag der Räumung nichts mehr schief gehen und wir können unseren Zeitplan einhalten.

Unser Team besteht aus mehreren Mitarbeitenden. Oft sind drei Mitarbeitende oder mehr (abhängig vom Volumen des Hausrats) ab morgens vor Ort. Eine Person übernimmt die Leitung der Wohnungsauflösung und steht Ihnen als erster Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

Wir beginnen die Wohnungsauflösung mit der Sichtung und Sortierung des Materials. Ist alles sortiert, beginnen wir mit dem Abtransport in einer bestimmten Reihenfolge. Größere Möbelstücke werden zerlegt, damit sie transportiert werden können bzw. gemäß ihres Materials umweltgerecht entsorgt werden.

Wenn die Wohnung leer ist, reinigen wir die Räumlichkeiten besenrein und übergeben diese wieder an Sie. Im Anschluss erledigen wir die Entsorgung der Güter bei der nächstgelegenen Deponie bzw. bringen sie in unser Lager für die Weitergabe.

Messie Wohnungs­auflösung

Eine “Messie-Wohnung” entsteht durch zwanghaftes Ansammeln von mitunter wertlosen Gegenständen. Menschen mit diesem Syndrom haben Schwierigkeiten, sich von Dingen zu trennen, selbst wenn diese keinen praktischen Nutzen mehr haben. Die Folge ist, dass der Wohnraum der betroffenen Person zunehmend vermüllt und sogar gesundheitsgefährdend wird.

Wohnungsauflösungen bei Messies sind deshalb eine komplexe Angelegenheit, die spezielle Herangehensweisen und viel Empathie erfordert.

Die Unterstützung durch ein professionelles Entrümpelungsunternehmen wie uns ist ratsam: Wir haben Erfahrung im Umgang mit Messie-Wohnungen und können den Prozess effizienter gestalten.

Wenn Sie eine Messie-Wohnung zu entrümpeln haben, kontaktieren Sie unseren Kundenservice für ein Angebot. Wir sind diskret und beraten Sie kompetent.

Wohnungs­auflösung im Pflegefall

Wenn Angehörige pflegebedürftig werden und ein Umzug ins Pflegeheim ansteht, muss der Haushalt in der Regel stark verkleinert werden – nicht alle Habseligkeiten können mitgenommen werden. Eine Wohnungsauflösung steht an.

Wer zahlt die Wohnungs­auflösung bei Heim­unterbringung?

Die gute Nachricht: Wenn die Wohnung aufgelöst wird, weil ein Umzug ins Pflegeheim notwendig ist, übernimmt die Pflegekasse unter gewissen Voraussetzungen die Kosten dafür. Grundlage dafür sind die sogenannten “wohnumfeldverbessernden Maßnahmen” aus dem Sozialgesetzbuch, die die Krankenkassen bezuschussen bzw. übernehmen.

Wichtig zu wissen:

Bitte beachten Sie, dass jeder Fall von der Pflegekasse individuell betrachtet wird. Sollte eine Pflegesituation bei Ihnen eintreten, ist es sinnvoll sich von der Pflegekasse beraten zu lassen. 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Abtretungs­erklärung: Die Rechnung geht direkt zur Krankenkasse

Wenn Sorglos den Umzug und/oder die Wohnungsauflösung für Sie oder eine pflegebedürftige Person übernehmen soll, können wir die Rechnung direkt über die Krankenkasse einreichen. Der Vorteil für Sie: Sie müssen nicht in Vorleistung gehen.

Das ist der Ablauf:

Wenn Sie dazu noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Wir erklären Ihnen den Ablauf gerne im Detail.

Umzug und Wohnungsauf­lösung mit Sorglos

Als Umzugsunternehmen arbeiten wir mit vielen Pflegeheimen gut zusammen und haben schon hunderte Seniorenumzüge begleitet. Wir können sowohl den Umzug ins Pflegeheim als auch die Auflösung der alten Wohnung vornehmen. Der Vorteil für Sie: Alles aus einer Hand. 

Sorglos Paket

(immer enthalten)

Zusatzleistungen 

(optional zubuchbar)

Wohnungs­auflösung im Todesfall

Die Rechtslage: Wer darf eine Wohnung auflösen?

Im Todesfall geht die Eigentumswohnung einer verstorbenen Person an die Erben über – inklusive des gesamten Hausrates. Die Erben dürfen die Wohnungsauflösung durchführen oder eine Entrümpelungsfirma dafür beauftragen, insofern sie einen Erbschein haben oder im Testament genannt werden.

Bei einer Mietwohnung geht der Mietvertrag an die Erben über. Diese haben dann die Wahl, ob sie die Wohnung weiter mieten möchten oder den Mietvertrag kündigen. In beiden Fällen können Sie als Erben natürlich darüber entscheiden, ob der Haushalt aufgelöst werden soll.

Im Todesfall können die Erben von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen:

Aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch

„Stirbt der Mieter, so ist sowohl der Erbe als auch der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis innerhalb eines Monats, nachdem sie vom Tod des Mieters Kenntnis erlangt haben, außerordentlich mit der gesetzlichen Frist zu kündigen.“

Aus: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 580 Außerordentliche Kündigung bei Tod des Mieters

Die Kündigung muss also innerhalb eines Monat nach dem Tod erfolgen. Danach haben die Angehörigen drei Monate Zeit (gesetztliche Frist), die Wohnungsauflösung vorzunehmen. Natürlich kann mit der Vermieterin oder dem Vermieter auch ein kürzerer Zeitraum verhandelt werden, insofern die Nachvermietung geklärt ist.

Wohnungs­auflösung ohne Erbschein

Eine Wohnung kann auch ohne Erbschein aufgelöst werden. Voraussetzung dafür ist, dass man Alleinerbe ist.

Wird eine Wohnung an mehrere Erben vermacht, müssen diese sich einig sein, wie mit der Wohnung verfahren wird. Es muss bestimmt werden, was mit dem Nachlass geschehen soll und wer die Wohnung an die Vermietung übergibt. Eine Sterbeurkunde oder das Testament können als Nachweisdokument ausreichend sein. Der Vermieter/die Vermieterin hat jedoch das Recht einen Erbschein zu verlangen, wenn Zweifel an der Erbenstellung bestehen.

Besteht ein Testament, das eindeutig sagt, wer was aus der Wohnung erbt und wer welche Angelegenheiten klären soll, gilt der Wille der verstorbenen Person. Daran muss man sich halten oder alternativ das Erbe ausschlagen.

Wer übernimmt die Kosten der Wohnungs­auflösung nach einem Todesfall?

Da Erben den gesamten Haushalt erben, sind diese in der Pflicht, sich um diesen bzw. die Auflösung zu kümmern und die Kosten dafür zu tragen. In der Regel reicht die Erbsumme dafür aus.

Wenn Sie als Erbe Grundsicherung beziehen und die Entrümpelungskosten selbst nicht tragen können, übernimmt das Sozialamt die Kosten.

Mehr zum Thema Kosten Wohnungsauflösung weiter oben im Artikel.↑

Höhe der Kosten

Wer die Wohnung seiner Angehörigen nicht selbst auflösen möchte, kann eine Firma wie Sorglos Umzüge & Entrümpelungen dazu beauftragen. 

Die Kosten für die Wohnungsauflösung sind abhängig von einer Vielzahl an Faktoren: U.a. von der Größe der Wohnung, der Art der zu entsorgenden Güter, ob eine Halteverbotszone eingerichtet werden muss oder von der Zugänglichkeit zu den Räumen. Wenn wir Ihnen ein Angebot machen, ist dieses immer individuell auf Ihren Bedarf und Ihre Wünsche zugeschnitten.

Wohnungs­auflösung bei Erb­ausschlagung

Wenn Sie das Erbe ausgeschlagen haben, müssen Sie sich nicht um die Räumung der Wohnung kümmern oder dafür zahlen. In dem Fall wird ein Nachlassverwalter eingesetzt.

Wichtig zu wissen: Sie dürfen in dem Fall die Wohnung nicht mehr betreten oder gar Gegenstände aus dieser entfernen. Das gilt als konkludentes Verhalten und nimmt Sie in die Pflicht, die Kosten für die Wohnungsauflösung zu tragen. Wenn Sie über Schlüssel für die Wohnung verfügen, müssen Sie diese dem Vermieter/der Vermieterin zukommen lassen.

Hilfe bei der Wohnungs­auflösung gesucht?

Wir, Sorglos Umzüge & Entrümpelungen, stehen für Zuverlässigkeit, Diskretion und einen individuellen Kundenservice. Bei uns steht die Zufriedenheit unserer Kundinnen und Kunden im Mittelpunkt. 

→ Mehr über uns

Vorteile für Sie

Die Gründern Magnus und Gabriel von Sorglos Umzüge & Entrümpelungen

Jetzt unverbindliches und kostenloses Angebot einholen

Ausgezeichnet empfohlen | über 300+ Google Bewertungen

Ausgezeichnet empfohlen |
über 300+ Google Bewertungen

⌀ 5.0
5/5