Ratgeber

Jetzt unverbindliches und kostenloses Angebot anfordern

Ausgezeichnet empfohlen | über 300+ Google Bewertungen

Ausgezeichnet empfohlen |
über 300+ Google Bewertungen

⌀ 5.0
5/5

Herausforderung Waschmaschine:
den Umzug richtig angehen

Der Umzug von großen Elektro- bzw. Hausgeräten bereitet vielen Menschen Kopfzerbrechen. Vor allem, wenn es darum geht, die Waschmaschine vom alten ins neue Zuhause zu bringen, stehen viele Problematiken im Raum: Wie bereite ich die Waschmaschine auf den Umzug vor? Was muss ich beim Ab- und Anschließen, sowie beim Transport beachten? Wie sorge ich dafür, dass die Waschmaschine während des Umzugs nicht kaputt geht? Mit unserem Blogartikel beantworten wir Ihnen diese und noch viele weitere Fragen rund um das Thema Waschmaschinen-Umzug.

Falls Sie sich professionelle Hilfe für den Umzug Ihrer Waschmaschine wünschen, dann sind wir Ihr Ansprechpartner. Im Rahmen des Umzugs übernehmen wir gerne alles, was mit der Waschmaschine zu tun hat. Für weitere Infos, Tipps und Tricks melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Das erfahren Sie hier:

Hilfsmittel für den Umzug der Wasch­maschine

Bei dem Umzug der Waschmaschine ist eine gute Vorbereitung das A und O. Zunächst einmal ist es ratsam, die Waschmaschine bereits einen Tag vor dem eigentlichen Umzugstag bereit zu machen. Hierfür sollten Sie folgende Hilfsmittel parat haben:

Wasch­maschine für den Umzug vorbereiten

Der Umzug einer Waschmaschine kann im ersten Moment wie eine große Herausforderung wirken. Wenn Sie jedoch Schritt für Schritt vorgehen, dann können Sie sich viel Zeit und Nerven ersparen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie am besten vorgehen sollten.

Ein letztes Mal Wäsche waschen

Zu aller erst gehen Sie durch Ihre alte Wohnung, sammeln schmutzige Kleidung zusammen und schalten einen letzten Waschgang vor Ihrem Auszug ein. Die saubere Wäsche kann dann in der Zeit, in der Sie die Waschmaschine für den Umzug bereit machen, optimal trocknen. 

Waschmaschine abpumpen

Das Abpumpen passiert optimalerweise automatisch mit dem letzten Waschgang, den Sie einschalten. Falls nicht gibt es bei fast allen Waschmaschinen eine separate Abpump-Funktion. So gehen Sie sicher, dass sich für den späteren Transport kein Wasser mehr in der Maschine befindet.

Wasser ablassen

Auch wenn die Waschmaschine beim letzten Waschgang Wasser abgepumpt hat, befindet sich meist noch ein kleiner Rest im Inneren. Um diesen ablassen zu können, öffnen Sie den Ablauf auf der vorderen Seite der Waschmaschine. Hierfür öffnen Sie die kleine Klappe und schrauben das Ventil auf. Sobald Wasser austritt, stülpen Sie einen Eimer darüber oder saugen Sie es mit einem Lappen auf. Ebenso können Sie die Klappe für das Waschpulver herausnehmen und ausleeren.

Waschmaschine reinigen

Wenn Sie dabei sind die Waschmaschine in Ihre Einzelteile zu zerlegen, können Sie sie in diesem Zuge auch gleich reinigen. Wischen Sie die Waschmittel-Klappe aus, säubern Sie das Ventil und setzen Sie am Ende alles wieder zusammen. Ebenso kann es nicht schaden, das Innere der Tür zu wischen und anschließend alles ordentlich trocknen zu lassen.

Waschmaschine abschließen und vom Stromnetz nehmen

Nun ist es an der Zeit, die Waschmaschine außer Betrieb zu nehmen. Hierfür ziehen Sie zunächst das Stromkabel ab. Bevor die Schläuche entfernt werden, sollten Sie den Wasseranschluss zudrehen. Schrauben Sie dann vorsichtig die Schläuche ab und leeren Sie sie in einen Eimer, falls sich Restwasser darin befinden sollte.

Trommel sichern

Um sicherzustellen, dass die Waschmaschine beim Transport nicht beschädigt wird, ist es ganz wichtig, die Trommel zu befestigen. Sobald diese zu viel Spielraum hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Maschine nicht mehr richtig funktioniert. Mithilfe der  beigelegten Transportsicherung können Sie die Trommel fixieren.

Tür sichern

Bei bestimmten Modellen lässt sich die Tür der Maschine manuell verriegeln. Sollte dies nicht der Fall sein, kleben Sie sie mit stabilem Klebeband fest. Ebenso können Sie so die Waschmittel-Klappe sowie die Ablaufklappe fixieren und sicherstellen, dass während des Transports alles an Ort und Stelle bleibt.

Den Transport der Wasch­maschine angehen

Da Sie bereits einen Tag vorher die Waschmaschine abgebaut und für den Umzug fertiggemacht haben, können Sie am eigentlichen Umzugstermin ohne Verzögerungen mit der Verladung beginnen. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass eine Waschmaschine mit ca. 100kg sehr schwer ist. Holen Sie sich auf jeden Fall Hilfe beim Tragen! Insbesondere bei Treppen gilt besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit. Sprechen Sie sich mit Ihren Umzugshelferinnen und -helfern gut ab, damit die Gänge und Handgriffe sitzen

Für einen guten Halt helfen rutschfeste Handschuhe. Darüber hinaus sollten Sie geschlossenes Schuhwerk tragen, um Verletzungen vorzubeugen. Platzieren Sie die Maschine im Transporter am besten an der Rücksitzwand und fixieren Sie sie mit Spanngurten. Nun ist es Zeit für eine Pause! Schnaufen Sie durch und kommen Sie wieder zu Kräften, bevor es ans Ausladen geht. 

Sorglos kümmert sich um den Umzug Ihrer Wasch­maschine

Als professionelles Umzugsunternehmen kann Ihnen Sorglos beim Transport der Waschmaschine jede Menge Arbeit abnehmen. Unsere routinierten Fachangestellten bringen das benötigte Equipment, wie beispielsweise Sicherheitsgurte, Polsterfolie und eine Sackkarre mit und kümmern sich darum, dass Ihre Waschmaschine unbeschadet von A nach B kommt. Auch das fachgerechte Ab- und Anschließen der Waschmaschine bei Aus- bzw. Einzug in die neue Wohnung ist kein Problem. 

Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne auch über den Umzug Ihrer Waschmaschine hinaus!

Jetzt unverbindliches und kostenloses Angebot anfordern

Ausgezeichnet empfohlen | über 300+ Google Bewertungen

Ausgezeichnet empfohlen |
über 300+ Google Bewertungen

⌀ 5.0
5/5